a magazine

Gründer, Chefredakteur, Mädchen für alles: 2013 gründete ich mit zwei Studienkollegen das a magazine. Was als Versuch startete, dauerte dann über 2 Jahre lang – mit 9 vierteljährlich erscheinenden Ausgaben, die durch ihre einzigartige Haptik und dem unikaten Charakter schnell zum gedruckten Lieblingslesestoff avancierten.

Jedes Exemplar ein Unikat

Sammlerobjekte zum Anfassen: Jedes einzelne Magazin wurde von uns signiert, nummeriert und mit einem haptischen Cover-Gimmick veredelt – ob ein von Hand gesticktes Cover, eine brennbare Kerze zum ersten Geburtstag, ein Wachssiegel uvm.

Das Feel Good Magazin

Die erfinderische Designerin, der blinde Bergsteiger, einzigartige Künstlerinnen, rekordbrechende Sportler, leidenschaftliche Verrückte: Mit unserem Magazin wollten wir vor allem außergewöhnlichen Menschen & Geschichten eine Bühne bieten. Und das positiv, sehr persönlich und immer mit einer großen Portion Humor. Oder wie unsere Leser sagten: „Feel Good Unterhaltung“.

Rund um die Uhr

Anstelle von Seitenzahlen gaben Uhrzeiten dem Leser Orientierung im Magazin. Und genau so wurden auch unsere Stories platziert: das Interview-Frühstück mit dem Sportler stand am Anfang des Magazins, während das nächtliche Porträt über den DJ am Heftende zu finden war.

Digitaler First Mover

Außergewöhnliche Geschichten, außergewöhnliches Storytelling: Neben neuen Formaten waren wir eines der ersten Magazine in Österreich (evtl. auch DACH), die Augmented Reality als Erzählform nutzten. Dafür arbeiteten wir mit dem holländischen Start-Up Layar zusammen und konnten so unseren Lesern auch virtuellen Content bieten. Und das schon 2013! 😜

Jede Ausgabe eine Party

Wir waren jung und brauchten die Parties. Und die gab’s natürlich bei jedem Magazin-Release – mit richtig guter Musik, kleinem Rahmenprogramm und ganz viel Spaß. Auch wenn sich daran wahrscheinlich nicht mehr viele erinnern können…

International

Neben nationaler Presse konnten wir auch international einige Fans für uns gewinnen. Vor allem unser von Hand gesticktes Cover schaffte es auf die renommierte Seite coverjunkies – neben Magazinen wie The New Yorker, Time Magazine oder Vogue.

Credits

Mein Beitrag: Gründer, Chefredakteur, Marketing & Finanzen, Mädchen für alles
Partners in crime: Christoph Berger-Schauer, Andreas Leitner
Bilder: Alex Rauch, Manuel Peric, Lucas Kundigraber

Mehr davon 👇

Lufthansa AR WALL

Digital

Golden Toast

Social Media // Crossmedia

Lufthansa Global

Integrated Campaign
Menü